Wie du deine KATZE richtig HOCHHEBST

Um deine Miezekatze nicht in Panik zu versetzen, solltest du folgende Dinge berücksichtigen...

So lässt sich deine Katze am besten hochheben

Wenn du nach Hause kommst und deine Samtpfote dich begrüßt und sich an deinen Beinen reibt, ist es normal, dass du sie gerne in deine Arme schließen möchtest. Oder du besuchst einen Freund, der auch eine Katze hat und möchtest sie gerne hochheben. Sehr wahrscheinlich hast du deine Zuneigung schon öfters mit Kratzspuren an Armen und Händen bezahlt, weil Katzen nicht immer begeistert von der Idee sind und sich leicht belästigt fühlen.

Wir verraten dir, wie du dem entgegenwirkst.

Das erste, was es zu beachten gilt, ist deine Beziehung zu der Katze: Kennt sie dich? Hast du sie schon einmal gesehen? Wenn es deine eigene Katze ist, liegt es oft nur an einer falschen Hebetechnik, dass sie sich wehrt.

Wenn es eine Katze ist, die dich nicht gut kennt, musst du zuerst ihr Vertrauen gewinnen: spiel ein bisschen mit ihr, kraule sie und wenn sie diese Gesten akzeptiert, kannst du versuchen, sie vom Boden hochzuheben.

von Katrin