Gerichtsurteil: Sphinx-Katzen dürfen nicht mehr nachgezüchtet werden

Sphinx-Katzen sind faszinierende Geschöpfe. Nicht jeder findet die felllosen, großäugigen Katzen schön. Fans der Rasse lieben ihre "außergewöhnliche Anmut" und beschreiben sie als besonders sozial und liebevoll. Kritiker sprechen von Qualzucht. Ist die Züchtung der kleinen, nackten Sphinxen mit dem Tierschutz vereinbar? Ein Hamburger Verwaltungsgericht entschied nun in einem Fall mit "Nein"...

Katzen ohne Haare züchten - darf der Mensch das?

Katzen ohne Haare züchten - darf der Mensch das?

Eine Katze ohne Fell züchten, ist das artgerecht? Läßt es sich mit dem Tierschutzgesetz vereinbaren oder ist es Tierquälerei? Immer wieder beschäftigen sich deutsche Gerichte mit dieser Frage. Dem Hamburger Verwaltungsgericht lag nun ein Züchter-Fall vor, bei dem es klar gegen eine weitere Vermehrung der Tiere entschied.

Mitarbeiter des Hamburger Veterinäramrtes waren bei Züchterkontrollen auf zwei Sphinxkatzen der Gattung Canadian-Sphynx aufmerksam geworden, denen neben dem Fell auch die Tasthaare fehlten. 

Katzen brauchen ihre Tast- und Schnurrhaare, um sich im Raum zu orientieren und zurechtzufinden. Die Haare helfen ihnen zum Beispiel, Entfernungen vor einem Sprung einzuschätzen. Fehlen die Schnurrhaare, kommt dies einer Behinderung gleich. Laut
§ 11 b des Tierschutzgesetzes gilt das "Wegzüchten" der Schnurr- und Tasthaare bei Katzen als "Qualzucht" und ist damit strafbar. 

Dem Hamburger Züchter wurde die weitere Vermehrung seiner Tiere gerichtlich untersagt.

WICHTIG: Sphynx-Katzen mit Schnurrhaaren sind in Deutschland erlaubt. Wenn du mit dem Gedanken spielst, eine Sphinx-Katze zu adoptieren, prüfe bitte vorher den Züchter und schau dir das Elternpaar an. Außerdem benötigen Sphinx-Katzen besondere Pflege und Aufmerksamkeit

Quelle: cat-news.net

von Katrin