In diesem Katzencafé arbeiten Ratten, um sich um Babykatzen zu kümmern

Du hättest gedacht, dass Katzen und Ratten Erzfeinde sind? Denk noch einmal darüber nach...

Une publication partagée par Brooklyn Cat Cafe 🐱☕️ (@catcafebk) le

Willkommen im Brookly Café in New York. Katzen sind allerdings nicht die einzigen Tiere, die du hier antreffen wirst! Davon abgesehen, dass man in diesem Café etliche, süße Babykätzchen besuchen und währenddessen an einem leckeren Kaffee schlürfen kann, ist der New Yorker Hotspot gleichzeitig eine "nonprofit" Organisation, die sich für das Wohlergehen von Tieren einsetzt.

Im "Cat Café" wurden schon so einige Kätzchen großgezogen, seitdem es 2016 seine Türen öffnete. 

Wenn ihr mehr über die tolle Arbeitsweise des Cafés lernen möchtet, könnt ihr euch hier ihre Website ansehen.

Zu der festen Besatzung gehören nicht nur die freiwilligen Helfer und die Bedienungen sondern auch das furchtlose Rattenduo Remy und Emile

Une publication partagée par Brooklyn Cat Cafe 🐱☕️ (@catcafebk) le

Die Ratten bringen den häufig verwaisten Kätzchen bei, wie sie sich zu verhalten haben und wie man mit anderen Tieren und Menschen interagiert. So können die Kätzchen die Basics des Sozialverhaltens lernen, auch wenn ihre Mamas gerade nicht zur Stelle sein können. 

Hier seht ihr Emile, wie er ein kleines Kätzchen "badet".

Une publication partagée par Brooklyn Cat Cafe 🐱☕️ (@catcafebk) le

Die Idee der Ratten-Nannies kam dem Team des Katzencafés, als sie sich um ein krankes Kätzchen namens Ebony kümmerten. Ebony musste in Quarantäne gehalten werden, da sie an Katzenleukämie erkrankt war. Das dafür verantwortliche Virus ist für andere Katzen hoch ansteckend. Ratten können sich mit dem Virus allerdings nicht infizieren. Und so kam Ivory ins Spiel, eine gutherzige und anschmiegsame Ratte, die der beste Freund des armen, 4-Wochen-alten Kätzchens wurde.

Auch wenn Ebony leider nicht vor der schweren Krankheit gerettet werden konnte, machte Ivory ihr Leben zu einer wunderschönen Geschichte voller Liebe und Freundschaft. 

Une publication partagée par Brooklyn Cat Cafe 🐱☕️ (@catcafebk) le

Ivory kümmerte sich noch um andere Kätzchen nach Ebony. 

Nach Ivorys Tod wurde das Erfolgsrezept weiterverfolgt und Remy und Emile wurden rekrutiert. Diese jungen Ratten bereichern das Leben der elternlosen Kätzchen absolut!

Durch die ständige Überwachung des Personals, wird sichergestellt, dass sowohl die Kätzchen als auch die Ratten sicher Leben können. Die Kätzchen haben noch genau die richtige Größe, um mit den Ratten zu spielen, ohne sie dabei zu verletzen.

Die Ratten haben im Gegenzug noch keine Angst vor ihren Baby-Gefährten. 

Josephine the Cat and Ivory the Rat break bread together. Peace IS possible in the world.

Publié par Brooklyn Cat Cafe sur Sunday, July 17, 2016

Was für eine süße, ungewöhnliche Freundschaft, oder? Hättet ihr euch so etwas vorstellen können? 

Hier geht's zu WebsiteFacebook und Instagram des Cafés. 

Für mehr solcher Geschichten folgt uns auch auf Facebook

von Lisa Herold