Haben Katzen eigentlich ein gutes Gedächtnis?

Ein kleines aber leistungsstarkes Gehirn

Ein kleines aber leistungsstarkes Gehirn

Wußtest Du, dass Katzen im Vergleich zum Menschen ein winziges Gehirn haben? Aber entscheidend ist nicht die Größe, sondern die Anzahl der Neuronen. Katzen haben etwa 300 Millionen. Damit sind sie in der Lage, sich Geräusche und Gerüche zu merken, um sich in ihrer Umgebung zurechtzufinden.

Das Gehirn unserer Stubentiger arbeitet dabei selektiv (es behält nur, was ihm wichtig erscheint) und episodisch (positive und negative Erfahrungen). So erinnert es sich an unsere Stimmen, den Weg zurück zu uns und natürlich, wo die Leckerlies stehen. Darüberhinaus verteilen Katzen ihren eigenen Geruch auf allem, was sie für sich beanspruchen. Deshalb bekommst Du immer wieder Kopfnüsse ;)

von Katrin